top of page
  • »feine adressen – finest«

Eagles for Education

Beim BMW Golf Cup Weltfinale in Südafrika wurden 49.000 Euro für UNICEF erspielt


| © Foto: BMW Group |


An der traumhaften Garden Route in Südafrika war das Fancourt Golf Resort Anfang März Austragungsort des 33. BMW Golf Cup Weltfinales. Ganz nach dem Motto der größten internationalen Turnierserie für Golfamateure – »Once in a lifetime« – bot Fancourt den perfekten Rahmen für ein einzigartiges Sport- und Gemeinschaftserlebnis.

In etwa 1.000 Turnieren rund um den Globus hatten sich Golferinnen und Golfer für das Weltfinale qualifiziert, bei dem sie ein Turnier unter Profibedingungen sowie ein begeisterndes Rahmenprogramm erlebten. Mit ihrer sportlichen Leistung konnten die Weltfinalisten zudem etwas für den guten Zweck tun, denn die BMW Group unterstützt UNICEF für deren Arbeit in Krisengebieten mit 1.000 Euro für jeden Netto-Eagle im Turnierverlauf. Das Bildungsengagement der BMW Group im Golfsport steht unter dem Motto »Eagles for Education« und wurde im vergangenen Jahr beim DP-World-Tour-Traditionsturnier BMW International Open am Unternehmenssitz in München gestartet.

Den Sieg in der Nationenwertung beim BMW Golf Cup Finale 2023 konnte das Team aus Mexiko vor Team Vietnam und Team Italien bejubeln. Im Turnierverlauf wurden zudem 49 Eagles gespielt, so dass die BMW Group alleine im Rahmen des Weltfinales UNICEF mit 49.000 Euro für Bildungsprogramme in Krisengebieten unterstützt.

Der Südafrikaner Gary Player, eine der größten Golfsportlegenden, überreichte nicht nur die Preise an die Gewinner, sondern verriet in einer »Golf Clinic« auch Profi-Tipps und Tricks. Der 88-Jährige war nicht nur wegen seines Status als einer der größten Golfer aller Zeiten der perfekte Ehrengast für das BMW Golf Cup Weltfinale. Er hat auch die drei spektakulären Golfplätze in Fancourt designt.

Comments


bottom of page