• »feine adressen – finest«

Die boot Düsseldorf 2020

Mit viel Begeisterung ins neue Wassersport-Jahrzehnt

Offizielle Eröffnungszeremonie der boot 2020 (v.l.n.r.): Werner Matthias Dornscheidt (Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf), Matteo Renzi (italienischer Senator und ehemalige Ministerpräsident IItaliens), Thomas Geisel (Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf), Robert Marx (Präsident der boot Düsseldorf) und Petros Michelidakis (Director boot Düsseldorf) beim offiziellen »Ribbon Cutting« anlässlich der Eröffnung der 51. boot am 18. Januar 2020 © Foto: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann

Mit einem fulminanten Auftakt stürmte die boot Düsseldorf, die vom 18. bis 26. Januar zum 51. Mal stattfand, ins neue Jahrzehnt. Die Besucher waren begeistert vom vielfältigen Programm und dem Angebot der über 1.900 Aussteller aus 71 Ländern in den 17 Messehallen. Die internationale Wassersport-Community schwärmte von den neun einzigartigen Tagen in Düsseldorf mit anregendem Austausch, erfolgreichem Business und gemeinsamem Erleben.

Alternative Antriebe, Bootsbau aus nachwachsenden Rohstoffen und internationale Projekte für den Meeresschutz standen im Fokus. Mehr als 250.000 Wassersportfans aus 106 Ländern fanden zur boot 2020 den Weg nach Düsseldorf. Davon waren rund ein Viertel internationale Besucher. An der Spitze der Länderstatistik stehen die Niederlande, Belgien, Großbritannien, die Schweiz, Italien und Frankreich, sowie aus Übersee die USA und Kanada. »Dieser hohe Wert an internationalen Besuchern zeigt, dass wir mit dem Konzept der boot für die Zukunft sehr gut gerüstet sind«, erklärt boot Director Petros Michelidakis und ergänzt: »Wir haben hier in Düsseldorf, mitten im nordrhein-westfälischen Binnenland, tatsächlich die international bedeutendste Plattform für den Wassersport geschaffen. Die diesjährige boot hat deutlich die große Innovationskraft der Branche bewiesen. Im Fokus standen alternative Antriebe, Bootsbau aus nachwachsenden Rohstoffen und internationale Projekte für den Meeresschutz.«


Die boot 2020 erreichte bei den Besuchern eine Zu-frie-den-heitsrate von 96 %. »Die neue, sehr klare und deutliche Hallenaufteilung mit der speziellen Wegeführung für die unterschiedlichen Zielgruppen war ein echter Erfolg«, freut sich Petros Michelidakis. Gewinner des neuen boot Layouts waren auch die Anbieter von Tauchzubehör, -reisen und -destinationen. In den Hallen 11 und 12 herrschten beste Bedingungen für Tauchfans. Großer Andrang herrschte am Tauchbecken für Anfänger und dem Tauchturm für fortgeschrittene Taucher. Neue Trends wie das sogenannte »Mermaiding« waren bei den Besuchern ebenso beliebt wie das spannende Bühnenprogramm mit internationalen Stars.



blue motion night 2020 »ocean tribute« Award

Mit einem rauschenden Fest wurde auf der blue motion night die Verleihung des dritten »ocean tribute« Award gefeiert. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis – von der Fürst Albert II Stiftung und der boot Düsseldorf gestiftet – ging in diesem Jahr an die »Sea Women of Melanesia«. Das Projekt befähigt junge Melanesinnen aus den Staaten Papua-Neuguinea, Salomonen, Fidschi und Vanuatu, rund um die größten zusammenhängenden Korallenriffe der Welt Meeresschutzzonen zu errichten.


Bildergalerie der boot 2020 in Düsseldorf

© Fotos: Uwe Erensmann @uepress

Entdecken Sie weitere Beiträge