• AnneMarie Storch

Das Kleine Museum für zeitgenössische Kunst

Kultur auf der Peunt

© kleinesmusetum-weissenstadt.de

Ein besonderes Kultur-Highlight möchten wir Ihnen präsentieren, nämlich das Kleine Museum – Kultur auf der Peunt im oberfränkischen Weißenstadt. Hier handelt es sich um einen Ort für Kultur und Kommunikation. In wechselnden Ausstellungen sind Arbeiten deutscher und internationaler Künstler zu sehen, die sonst nur in den großen Museen der Welt vertreten sind. Prägend außen ist die Handschrift von Marcello Morandini als wichtiger Vertreter des Konstruktivismus.


© feigfotodesign.de

Das Kleine Museum als markantes Gebäude in Weißenstadt setzt sich mit fünf Kunstrichtungen auseinander: konkrete Kunst, Op-Art, kinetische Kunst, Lichtkunst und interaktive Kunst. Zentrale Idee und PEMA-Unternehmensphilosophie ist die Einfachheit als verbindendes Element. Der Bezug zum Umland spiegelt sich in der Namensgebung »Kultur auf der Peunt« wider. Peunt ist ein Begriff für Weideland. Peunt-wiesen brachten das beste Futter, das den Kühen besonders schmeckte. Geschmack und Genuss, ein Thema das wiederum die Brücke zum Unternehmen PEMA schlägt. Der Besucher soll in ein »Suchen und Entdecken« geleitet werden, Dialog und Gegenüberstellung. Die Kunstwerke des Kleinen Museums müssen nicht verstanden, sie sollen wahrgenommen werden und gleichzeitig Impulse für das eigene Nachdenken und Orientierungspunkte für den Alltag sein. Marcello Morandini schafft an der Fassade eine Ordnung der Geometrie durch ihre Grundformen Kreis, Dreieck und Quadrat, ganz reduziert in schwarz und weiß gehalten. Diese Geometrien und einfachen Formen sind in der neuen Homepage des Kleinen Museums aufgegriffen und schaffen eine ganz ungewöhnliche Präsentationsform als virtueller dreidimensionaler Raum.


www.kleinesmuseum-weissenstadt.de



Entdecken Sie weitere Beiträge