• »feine adressen – finest«

Der Norddeutsche Regatta Verein – Eine Heimat des Segelsports geht neue Wege

Die erste inklusive Weltmeisterschaft im Segeln an der Alster


Der Norddeutsche Regatta Verein an der Alster ist einer der ältesten und mit derzeit etwa 2.000 Mitgliedern einer der größten deutschen Segelclubs. Seit 1868 hat er sich dem Regattawesen und dem Segelsport verschrieben, ein Hauptaugenmerk ist die Förderung des seglerischen Nachwuchses.



Das Jugendsegelzentrum mit zwei hauptamtlichen Trainern bietet Kindern und Jugendlichen, die sich für den Segelsport interessieren, den idealen Einstieg und ermöglicht den fortgeschrittenen Seglern eine qualitativ hochwertige Ausbildung und die Möglichkeit zur Teilnahme an Regatten.

Jetzt schlägt der Verein ein weiteres Kapitel auf und setzt sich für das inklusive Segeln ein. Speziell für Menschen mit Handikap ist gerade ein ganz neues Segelboot entwickelt worden: die SV 14. Der Rumpf ist ganz ›State of the Art‹, die Aufbauten allerdings für den Segelsport ungewöhnlich: Schalensitze, Fahrradlenker, elektronische Sitzverstellung und und und. Mit der Anschaffung dieser Boote geht der NRV neue Wege: Er will das inklusive Segeln in Deutschland nach vorne bringen. Nicht einfach so, sondern mit Hand und Fuß. Dafür haben NRV Vorsitzender Tobias König und In-klusionsbeauftragter Sven Jürgensen ein umfangreiches Konzept entwickelt, dass vor allem eins in den Mittelpunkt stellt: den Menschen.



Segeln ist eine Sportart mit unheimlich viel Inklusionspotential.

Segeln ist ein Zusammenspiel von Strategie, Schnelligkeit und Technik inmitten der Natur, umgesetzt von einem motivierten Team. Angesichts von »Wir, Boot, Wind und Wetter«, verliert sich an Bord der einzelne im Team. Ausschlaggebend beim Segeln ist: Gemeinsam trainieren, zusammen Barrieren überwinden und sich auf Augenhöhe sportlich messen. Alle sitzen in einem Boot, alle erleben sich als vollwertige Mitglieder einer Mannschaft, alle haben ein gemeinsames Ziel. Drei Regatten will der NRV schon dieses Jahr inklusiv austragen: eine mixed, eine reine Frauenregatta und – als quasi Sahnehäubchen – die erste inklusive Weltmeisterschaft im Segeln überhaupt. Erste Segelneulinge sind auch schon dabei, zum Beispiel Schwimmstar Kirsten Bruhn, die zusammen mit dem NRV Segler Volker Ernst beim Helgahard Cup. Inklusion – der ersten Inklusiven Mixed Regatta an den Start ging und Kristina Vogel, Bahnrad-Olympiasiegerin, die als Schirmherrin des Helga Cups bei diesem Top Ten Event der Stadt Hamburg selbst mit an Bord ist.

www.nrv.de


Entdecken Sie weitere Beiträge