• Stephanie Salziger

Handball Sport Verein Hamburg

Niklas Weller, Kapitän des HSVH und Doktorand als Jurist bei der Lloyd Fonds AG


Die Mannschaft des Handball Sport erein Hamburg ist derzeit auf einem sehr guten Weg in die erste Bundesliga. Möglich wird dies durch eine sehr gut zusammenspielende Mannschaft, starke Stützen des Teams, eine gute Geschäftsführung, einen engagierten Betreuerstab und gute Kooperationen. Ich freue mich sehr, mit den »feine adressen – finest« Hamburg seit 2021 Partner des Handball Sport Verein Hamburg zu sein und werde in jedem Magazin über Spieler, Spiele und News vom Verein berichten Und, hoffentlich ganz bald, bei den Spielen dabei sein.


Niklas Weller sowohl als Kapitän als auch als Doktorand mit außergewöhnlichem Engagement im Einsatz © Foto: Martina van Kann

Niklas Weller, Kapitän des HSVH und Doktorand als Jurist bei Lloyd Fonds AG

1993 wurde der Kapitän der Mannschaft geboren, nach einigen Jahren beim THW Kiel und TSV Ellerbek wechselte Weller zum HSVH und stieg mit der Mannschaft von der Oberliga in die 2. Bundesliga auf. Am 10.2.21 unterschrieb Weller eine Verlängerung seines Vertrages bis 2023. Neben seiner beachtlichen Leistung für den HSV Hamburg ist auch sein erfolgreiches Jurastudium bemerkenswert. Im Moment schreibt Niklas Weller seine Doktorarbeit und arbeitet bei der LFAG, die auch Kooperationspartner des Handball Sport Verein Hamburg ist.


»Ich hatte immer die Möglichkeit, mit meinen Aufgaben zu wachsen und habe die Chancen, die sich mir boten, genutzt. Der Verein, die Mannschaft liegt mir am Herzen«, erklärt Niklas Weller auf die Frage, wie er seinen Platz beim HSV Hamburg sieht und seine Entwicklung. »Der gesamte Verein hält zusammen wie eine Familie, wir verlassen uns aufeinander und wissen, nur gemeinsam werden wir weiterhin erfolgreich sein. Ich empfinde es als großes Privileg, auf diesem Niveau Handball spielen zu dürfen.«


Vom Verein fühlt Weller sich auch auf seinem beruflichen Weg stark unterstützt. Dadurch ist es möglich, dass er Profi-Handball und sein Staatsexamen miteinander vereinbaren kann. »Jura hat mich schon immer interessiert. Ich ergreife gerne Partei. Finde aber auch wirtschaftliche Themen sehr spannend. In meiner Doktorarbeit zum Thema Kapitalmarktzugang für kleine und mittlere Unternehmen in Europa befasse ich mich mit reellen Themen und Ansätzen, theoretisieren im leeren akademischen Raum ist nicht mein Ding«. Dass Niklas Weller bei einem straffen Lernplan und einem harten Trainingsplan oft auch Opfer bringen muss, sieht er gelassen. »Ich bin sehr zielstrebig und ehrgeizig und wenn auch nicht jede Einheit Spaß macht, es muss eben sein. Der feste Trainingsplan hat mir gerade in der Examenszeit sehr geholfen, diszipliniert mein Lernpensum durchzuziehen – und ich hatte einen tollen Ausgleich zur Schreibtischtätigkeit.«


Wir wünschen Niklas Weller alles Gute für die Doktorarbeit und das 2. Staatsexamen und der gesamten Mannschaft weiterhin viel Erfolg! Bis bald!


www.hamburg-handball.de

Entdecken Sie weitere Beiträge