• Stephanie Salziger

Hamburg muss jetzt die Chance für eine neue Innenstadtplanung ergreifen!

Gemeinsam innovative und kluge Konzepte entwickeln und rasch umsetzen


Wolfgang Raike, Vorstandsvorsitzender des Tourismusverband Hamburg, sieht jetzt die Zeit für neue Konzepte in Hamburg gekommen! Location: Ladage & Oelke © Foto: Martina van Kann

Wolfgang Raike ist neuer Vorstandsvorsitzender des Tourismusverband Hamburg e.V. Gerade in Zeiten der Pandemie ist der Tourismusverband wichtiger Ansprechpartner für seine Mitglieder, aber auch Impulsgeber und Gesprächspartner für die Stadt Hamburg.


»Der Tourismus ist für eine Stadt wie Hamburg äußerst wichtig, er hat gesellschaftliche Bedeutung. Die Auswirkungen der Pandemie sind derzeit abstrakt. Klar ist nur, die Übernachtungszahlen, die Tagesgäste und die Geschäftsreisen werden weniger. Der Boom der letzten Jahre ist beendet und es bedarf neuer Konzepte und Strategien«, erläutert Raike.


Anerkennung zollt Wolfgang Raike der Gastronomie, die beispiellos reagiert hat und es nicht verdient hätte, durch den Lockdown so geschädigt zu werden. »Ich bin überzeugt, dass sich die Gastronomie erholen wird, aber wir brauchen die Unterstützung von Bund und Land, um diese Herausforderung zu schaffen!«


Eine ganz wichtige Aufgabe sieht Raike bei der Neuerfindung der Hamburger Innenstadt! »Jetzt ist der Zeitpunkt, um hier gemeinsam neue Weichen für die Zukunft zu stellen. Den Einzelhandel wird es so in der Zukunft nicht mehr geben. Wenn wir keine leere City wollen, dann brauchen wir jetzt einen Masterplan, der die immer schnelleren Trends aufnimmt. Aber vor allem klug ist, ökologisch und umwelttechnisch sinnvoll.«


Laut Raike ist die Verwaltung gefragt, das Heft in die Hand zu nehmen, bevor Hamburg im Vergleich zu anderen Groß-städten ins Hintertreffen gerät. »Wir dürfen uns nicht auf den sehr guten letzten Jahren ausruhen. Die Handelskammer ist mit der Studie ›Wie wollen wir in Hamburg leben und arbeiten in 2040‹ auf dem richtigen Weg! Wir brauchen einen offenen und realistischen Dialog!«


www.tourismusverband-hamburg.de

Entdecken Sie weitere Beiträge