• »feine adressen – finest«

Feine Gesundheitstipps - Mehr als Wasser!

Was Sie Ihrer Gesundheit zuliebe beachten müssen.



Keine andere Substanz hat für unser Leben auf der Erde so eine große Bedeutung wie Wasser. In unseren Breitengraden nehmen wir es schon fast als selbstverständlich hin, jederzeit das frische und saubere Lebenselixir zur Verfügung zu haben. Zumal wir selbst zu 70 Prozent aus Wasser bestehen, das sich bei ausreichender Flüssigkeitsaufnahme alle 30 Tage einmal vollständig in unserem Körper austauscht. Es ist also ein wesentlicher Bestandteil in unseren Körperzellen, bestimmt unsere genetischen Anlagen mit, beeinflusst die Funktionen der Regelkreise und nicht zuletzt unseren Stoffwechsel. Um uns langfristig gesund und fit zu erhalten, ist es daher wichtig, möglichst regelmäßig reines, von Schadstoffen unbelastetes Wasser zu trinken.

»Ein optimales Trinkwasser liegt deutlich unter 80 Micro-Siemens«

Bärbel Sage

Das Trinkwasser gilt hierzulande zwar als das am besten und meisten kontrollierte Lebensmittel, doch Mediziner, wie Dr. Ingrid B. Riedel weisen darauf hin, das sauberes Wasser noch lange nicht rein und gesund sein muss. »Die Deutsche Trinkwasserverordnung schreibt den Versorgern nicht die Bereit-stellung von gesunderhaltendem oder gesundheitsförderlichem Wasser vor«, argumentiert die Augsburger Allgemeinmedizinerin und Ärztin für Naturheilkunde in einem Beitrag für das Fachmagazin »Neurodermitis«, und verweist dabei auf Gefahren aus Medikamentenrückständen und Chemikalien im aufbereiteten Trinkwasser sowie auf mögliche Metall- und Kunststoffauslösungen im sogenannten »Leitungswasser« aus den Wasserrohren.

Kritisch ist ihrer Meinung nach auch der in den Trinkwasserverordnungen übliche Umgang mit der Festlegung von Leitwerten zu sehen. Eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Mineralien ist einerseits eine wichtige Gesundheitsvoraussetzung. Hierfür sollte jeder Mensch nach dem für ihn persönlich wichtigen Mineralienmix Ausschau halten und sich dazu von Fachärzten oder Ernährungs-experten in seiner Region kompetent beraten lassen. Allerdings stammt bereits aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts die wissenschaftliche Erkenntnis, dass Herzinfarkte, Schlaganfälle oder bestimmte Stoffwechselerkrankungen in mineralstoffarmen Regionen weniger auftraten als in Vergleichsgebieten mit einer höheren Konzen-tration an Mineralstoffen im Trinkwasser.


Auf die Mineralstoffe achten

Ist die Sättigung mit anorganischen Mineralien im Wasser zu hoch, so die damaligen Forschungsergebnisse von Prof. L.C. Vincent, kann in der jeweiligen Körperzelle kein »osmotisches Diffusionsgefälle« mehr entstehen, was zur Folge hat, dass bestimmte Stoffwechselendprodukte wie Farbstoffe oder Geschmacksverstärker nicht mehr ausgeleitet werden. Nach diesen Studien liegt der Leitwert für die Sättigung bei 130 Micro-Siemens. Bedauerlicherweise nehmen die Zulassung und der Verbrauch von Mineralwässern in Deutschland hierauf keine Rücksicht. Obwohl Mineralwässer in der Regel bei einem Leitwert von 600 Micro-Simens liegen, sind hier zum Teil weitaus höhere Werte zu messen, die sogar bis zu 3.200 Micro-Siemens gehen können.

Die allmähliche Erhöhung des Leitwertes in der Trinkwasserverordnung über die letzten Jahre auf mittlerweile 2.500 Micro-Siemens bezeichnet Dr. Ingrid B. Riedel als ein beängstigendes Zeichen, denn so können Wasseranbieter selbst bei bedenklichen Werten um die 900 Micro-Siemens noch von einer hervorragenden Wasserqualität sprechen. Dr. Riedel: »Ein gutes Trinkwasser sollte nach Prof. Vincent [...] einen Leitwert von 130 Micro-Siemens nicht überschreiten, ein optimales Trinkwasser liegt deutlich unter 80 Micro-Siemens.«


Mikrosiemens Werte (Studie nach Prof. Dr. Louis Claude Vincent)

0 – 89 µS sehr gute entschlackende/entgiftende Wirkung

90 – 129 µS gute entschlackende/entgiftende Wirkung

130 – 199 µS noch befriedigend

200 – 299 µS keine Wirkung mehr

300 – 499 µS bereits belastend

500 – 1.299 µS schlecht

1.300 – 2.500 µS stark belastend


Umkehrosmose reinigt Wasser Mit einer Umkehrosmose-Anlage lässt sich der Micro-Siemens Wert im Trinkwasser so deutlich reduzieren, dass es als reines Wasser bezeichnet werden kann. Und mit sauberem Wasser, welches weniger Micro-Siemens aufweist, kann das Ausleiten von Giftstoffen aus dem Körper deutlich besser funktionieren. Auch allergieauslösende Stoffe lassen sich auf diesem Weg entfernen. Gute Umkehrosmoseanlagen finden Sie unter:

www.aqualogik.de

Entdecken Sie weitere Beiträge
Menü
Kontakt

Ewald Schwarzer Verlag e. K.
Inh. Thomas Wilhelm Schwarzer

Mielestraße 2
14542 Werder

Tel.: 03327.57 21-0
Fax: 03327.57 21-250

E-Mail: info@schwarzer-verlag.de

  • Social_Icons_Mail
  • Social_Icons_Facebook
  • Social_Icons_Instagram
weitere Magazine

Der Ewald Schwarzer Verlag e. K., Inh. Thomas Wilhelm Schwarzer, ist Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.

»feine adressen – finest« 
Das Premium-Lifestyle-Magazin rund um die exklusive Lebensart.